Navigation
21.04.2017

Eine Demokratie stirbt - die Türkei im Umbruch

cc30733585043_474f6c99b3_k.jpg

Erdogan hat seine Macht vergrößert – das Land ist gespalten: Mit 51 Prozent wurde das Verfassungsreferendum in der Türkei angenommen. Ab November 2019 erhält der türkische Staatspräsident mehr Macht. Die Hanns Seidel Stiftung möchte am Freitag, den 21. April 2017 einen Ausblick geben, was diese Entscheidung für die Zukunft bedeuten könnte. Wohin steuert das Land am Bosporus? Werden nun noch mehr Journalisten inhaftiert? Was bedeutet die Entscheidung für die Bürgerrechte im Land? Wie sind die Aussichten für die Deutsch-Türkischen Beziehungen und Europa? Und was bedeutet das deutliche „Ja“ der in Deutschland lebenden Türken für unser Zusammenleben? Diese und weitere Fragen diskutieren der Bundestagsabgeordnete Dr. Reinhard Brandl und die Nahost-Experten Dr. Gunther Schmid und Dr. Martin Pabst in der IHK Geschäftsstelle in der Despag-Straße 4a in Ingolstadt. Veranstaltungsbeginn ist um 19:00 Uhr. 

(c) Titelbild: Gurcan Ozturk

Um Anmeldung bei der Hanns-Seidel-Stiftung wird unter untenstehendem Link gebeten.

Anmeldung