Navigation
03.05.2016

Besuch am Apian-Gymnasium

Datum:
03.05.2016
Uhrzeit:
09:45 Uhr
Ort:
Stadt Ingolstadt

Die Flucht von Millionen Menschen auf der Erde erfordere das Engagement vieler Staaten, um humanitäre Hilfe zu leisten und die Verhältnisse in Ankunftsländern ebenso wie in Ausgangsländern zu stabilisieren sowie Fluchtursachen einzudämmen. Diese seinen u.a. Kriege, Armut und Hunger sowie Klimakatastrophen. MdB Dr. Reinhard Brandl erläuterte einen Teufelskreis, wie gewaltsame Konflikte in Krisenregionen entstehen können. Vor allem, wenn
staatliche Institutionen versagen oder organisierte Kriminalität zunehme, könne
letztlich sogar ein Staatsverfall mit schrecklichen Folgen wie Piraterie oder
Terrorismus drohen. Die deutsche Sicherheitspolitik greife mit wichtigen
Instrumenten, darunter vor allem Diplomatie und humanitäre Hilfe, ein. 

Bei der Diskussion erfuhren die Schülerinnen und Schüler, dass Deutschland
große Geldmittel für Krisenländer bereitstelle. Die Schüler diskutierten, welche
Hilfsprojekte langfristig mehr Erfolg für die nächste Generation ergeben. An
erster Stelle steht dabei ihrer Meinung nach die Bildung der Kinder und
Jugendlichen in den betroffenen Ländern. 

Herr Dr. Brandl ermutigte dazu, als Bürgerin und Bürger aktiv an der Integration
in unserem Land mitzuwirken und dabei die europäischen Werte zu vermitteln.

Apian-Gymnasium
Maximilianstraße 25
85051 Ingolstadt