Navigation
16.11.2017

CSU-Kreisverband Neuburg-Schrobenhausen - Kreisvorstandssitzung

csu-kv-ndsob-sitzung-c-benjamin-machel---007.jpg
Datum:
16.11.2017
Uhrzeit:
19:30 Uhr
Ort:
Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

Im Gasthaus "Zu Müllers" in Winkelhausen fand die erste Kreisvorstandssitzung der CSU Neuburg-Schrobenhausen nach der Bundestagswahl statt. Neben einigen organisatorischen Fragen wie der Gründung zweier Arbeitskreise stand selbstverständlich auch die Analyse der Bundestagswahl auf der Tagesordnung.

Erich Irlstorfer MdB erläuterte hierbei seine Eindrücke für den südlichen Landkreis, der nun dem Bundeswahlkreis 215 angehört. 

Dr. Reinhard Brandl MdB berichtete im Anschluss von seinen Erfahrungen im nördlichen Landkreis, der wie bisher dem Bundeswahlkreis 216 zugerechnet wird. Als besonders auffällig beobachtete Brandl hierbei die hohe Mobilisierung der AfD. Diese hat trotz eines niedrigen Organisationsgrads mit wenigen höchst engagierten Mitgliedern sehr viel Wahlwerbung verteilen können. 

Durch diese Mobilisierung gingen viele Menschen zur Wahl, die sich eigentlich seit Jahren nicht mehr politisch betätigt haben. Dies schlug sich dann auch im Ergebnis der Bundestagswahl nieder: Im Vergleich zu 2009 hat die CSU im nördlichen Landkreis gerade einmal 14 Stimmen (!) weniger erhalten, die AfD hingegen 5332 Stimmen gewonnen.

Diese Wähler gilt es nun, für die CSU zu gewinnen.

Anschließend berichtete Dr. Brandl von den Sondierungsgesprächen in Berlin und stärkte hierbei Ministerpräsident Seehofer den Rücken. "Nur mit ihm können wir möglichst viele Punkte aus unserem Bayernplan auch umsetzen! Das derzeitige Sperrfeuer aus den eigenen Reihen ist nicht hilfreich!", so der Abgeordnete.

Gasthaus Zu Müllers
Römerstraße 9
86571 Winkelhausen