Navigation
11.11.2016

Hilfspakete Agrarmarktkrise - Hilfen für die Landwirtschaft

2016_11_11-info_dienst_hilfen-fuer-die-landwirtschaft_.pdf

Schweinemäster, Ferkelerzeuger, Milchviehhalter und Ackerbauern kämpfen seit Monaten gleichermaßen mit immer niedrigeren Erlösen. Beispielsweise zahlten die Molkereien im August 2016 im bundesweiten Mittel 23,8 Cent je Kilogramm für Kuhmilch an ihre Landwirte. Die gesamtwirtschaftliche Lage trägt dazu bei, dass das Angebot derzeit die Nachfrage um ein Vielfaches übersteigt. Auf den nationalen Märkten kommt zudem ein weiterer negativer Effekt hinzu. Um die laufenden Kosten decken zu können, sehen viele Landwirte in der Erhöhung der Milchproduktion den einzigen Ausweg. Das verschärft aber die ohnehin schon angespannte Lage noch zusätzlich. Vielen Landwirten droht daher das Aus. Die Existenz zahlreicher Höfe steht auf dem Spiel.

In Bayern arbeiten derzeit rund 830.000 Menschen in der Landwirtschaft oder in Bereichen, die mit ihr im Zusammenhang stehen. Damit ist sie der entscheidende Erfolgsfaktor für die ländlichen Räume. Unsere Bäuerinnen und Bauern stellen hoch-wertige und gesunde Lebensmittel her. Sie pflegen und prägen die bayerische Kul-turlandschaft seit jeher. Daher verdienen die Landwirte unsere Anerkennung und auch unsere Hilfe in diesen schwierigen Zeiten. Die CSU-Landesgruppe steht fest und aus Überzeugung an der Seite der bayerischen Bäuerinnen und Bauern.

Dokument downloaden