Navigation

Dr. Reinhard Brandl

reinhard-brandl-c-gerd-grimm.jpg

*01. August 1977

Aufgewachsen und wohnhaft in Eitensheim

Mitglied des Deutschen Bundestages
Seit 2009 direkt gewählter Abgeordneter
im Wahlkreis Ingolstadt (CSU)

Zur Person

Dr. Reinhard Brandl ist seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages. Er vertritt als direkt gewählter Abgeordneter den Wahlkreis Ingolstadt. Im Bundestag ist er Mitglied im Haushalts- und im Verteidigungsausschuss. Als Berichterstatter der CDU/CSU-Fraktion verantwortet er den Haushalt des Bundesministeriums der Verteidigung. Sein besonderes Interesse gilt darüber hinaus allen Fragen der Digitalisierung der Bundeswehr und der öffentlichen Verwaltung. Er ist zudem Sprecher der CSU-Landesgruppe für die Außen- und Sicherheitspolitik sowie Mitglied des Vorstands der Deutsch‑Französischen Parlamentarischen Versammlung.

Dr. Reinhard Brandl ist Vorsitzender des Aufsichtsrates der „Artificial Intelligence Network Ingolstadt gGmbH“ (AININ) und Mitglied des Kuratoriums der Stiftung „Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung“ (KENFO). Des Weiteren leitet er im Arbeitskreis Außen- und Sicherheitspolitik der CSU den Fachausschuss Sicherheitspolitik und ist Vizepräsident der Gesellschaft für Sicherheitspolitik (GSP).

Vor seiner Zeit im Parlament hat Dr. Brandl Wirtschaftsingenieurwesen in Karlsruhe und Grenoble studiert. 2007 wurde er an der Fakultät für Informatik der Technischen Universität München promoviert. Beruflich war er zuletzt als Berater bei der Boston Consulting Group in München tätig

Dr. Reinhard Brandl ist berufenes Mitglied im Diözesanrat der Katholiken im Bistum Eichstätt.

Ausbildung und Beruf

Seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages: Direkt gewählter Abgeordneter für den Wahlkreis 216 (Ingolstadt)
2009 The Boston Consulting Group GmbH, München: Unternehmensberater
2007-2008 Erhard Brandl Dipl.-Ing., Eitensheim: Mitglied der Geschäftsführung
2007 Technische Universität München: Promotion zum Dr. rer. nat. am Lehrstuhl für Internetbasierte Geschäftssysteme, Fakultät für Informatik
2003-2006 BMW AG, München: Doktorand, Fachabteilung: Kompetenzzentren IT-Architekturen, Daten- und Objektmanagement
2001-2003 Institut National Polytechnique de Grenoble: Abschluss als Ingénieur en génie industriel
1997-2003 Universität Karlsruhe (TH): Abschluss als Dipl.-Wirtschaftsingenieur
1996-1997 Bundeswehr: Grundwehrdienst bei der Luftwaffe in Manching-Oberstimm
1996 Willibald-Gymnasium Eichstätt: Abitur

Ehrenamtlich in der Politik engagiert

Seit 2014 Mitglied im Kreistag des Landkreises Eichstätt
Seit 1997 Mitglied der Christlich-Sozialen Union (CSU) mit verschiedenen Ämtern auf allen Ebenen
1993-2013 Mitglied der Jungen Union Bayern (JU) mit verschiedenen Ämtern auf allen Ebenen
Juni 2004 Kandidatur für das Europäische Parlament
2000-2002 Ring Christlich-Demokratischer Studenten in Baden-Württemberg (RCDS): Stellvertretender Vorsitzender
1999-2001 Universität Karlshruhe (TH): Mitglied im Senat sowie in verschiedenen Germien der akademischen Selbstverwaltung
1999-2000 RCDS Karlsruhe: Vorsitzender

Einen Lebenslauf als PDF-Datei zum Herunterladen finden Sie unter Bilder&Downloads.