img_0839.jpg
24.01.2018 | Ingolstadt

Mehr ICE Halte für Ingolstadt gefordert

Im Herbst 2017 hat die Deutsche Bahn das "Verkehrsprojekt Deutsche Einheit 8" abgeschlossen. Durch die nun fertiggestellte neue Strecke von München nach Berlin konnte die Bahn zum Winterfahrplan 2018 die größte Umstellung im Fernverkehr seit Jahrzehnten durchführen. 

Im Rahmen des Fahrplanwechsels hat sich auch für den Hauptbahnhof Ingolstadt einiges getan. Die Gesamtreisezeit von Ingolstadt nach Berlin hat sich zwar um eine Stunde verkürzt, dafür müssen die Reisenden nun allerdings nahezu immer in Nürnberg umsteigen. Außerdem hat Ingolstadt unterm Strich drei ICE Halte werktags verloren, während noch mehr ICE als in der Vergangenheit ohne Halt durch den Hauptbahnhof durchfahren.

Um dies zu ändern hat Dr. Reinhard Brandl Kontakt mit der Deutschen Bahn aufgenommen. In einem Brief hat der Abgeordnete zehn konkrete ICE benannt, die in Zukunft in Ingolstadt halten sollen. Adressat des Briefes ist der Bevollmächtigte der Deutschen Bahn in Bayern. Dieser hat Herrn Dr. Brandl umgehend zu einem Termin eingeladen, um die vorgeschlagenen ICE Halte noch einmal näher zu besprechen.

Im Detail schlägt Dr. Brandl folgende Änderungen vor (Die Uhrzeiten sind die derzeitigen Durchfahrtzeiten ohne Halt am Hauptbahnhof):

In Richtung Nürnberg

In Richtung München