Navigation
01.12.2016

Zusammenleben in Freiheit und Toleranz

deutschtuerkischerdialog.jpg

Seit Monaten beschäftigen die Entwicklungen in der Türkei die deutsche Öffentlichkeit.

Besonders in Ingolstadt, wo es große türkische Gemeinden gibt, müssen Politik und Stadtgesellschaft sehr sensibel für die Folgen der innertürkischen Entwicklungen auf das deutsch-türkische Zusammenleben sein. Nicht nur konnte in der jüngsten Vergangenheit festgestellt werden, dass die Konflikte aus der Türkei nach Deutschland und konkret auch nach Ingolstadt getragen werden, auch werden Spannungen zwischen Regierungsanhängern und Kritikern der Entwicklung in konkreten Alltagssituationen sichtbar.

Die Veranstaltung der Hanns-Seidel-Stiftung will die Botschaften senden, dass die "große" Politik keinen Keil in die Stadtgesellschaft treiben darf und das gemeinsame Bekenntnis zu den in Deutschland geltenden Grundwerten – speziell der Glaubens- und Gewissensfreiheit, der Freiheit der politischen Orientierung, der Kunst, Presse und Wissenschaft ebenso wie der Versammlungsfreiheit – das Fundament des Zusammenlebens sein und bleiben muss.

Hierfür wird der ehemalige Bayerische Ministerpräsident, Günther Beckstein, ein Impulsreferat halten. Bei der anschließenden Podiumsdiskussion wird auch Dr. Reinhard Brandl MdB zu Wort kommen.

Es wird gebeten, sich zu dieser Veranstaltung bis spätestens 6. Dezember 2016 per Mail unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Funktion und Ihrer Adresse unter ref9900@hss.de anzumelden.

Einladung zur Veranstaltung "Freiheit und Toleranz"