Navigation
29.01.2021

50.000 Euro für das Projekt „Altmühl- Jura regional digital“

Virtuelle Übergabe an Kindings Bürgermeisterin Rita Böhm.
Virtuelle Übergabe an Kindings Bürgermeisterin Rita Böhm.
15 Gemeinden erhielten den Förderbescheid von Julia Klöckner.
15 Gemeinden erhielten den Förderbescheid von Julia Klöckner.
Datum:
29.01.2021
Uhrzeit:
14:00 Uhr
Ort:
Überörtlich

Online am Wochenmarkt bestellen? Eine regionale Verkaufsplattform für Direktvermarkter und Hofläden? Das ist eine Zukunftsvision, die für die 60.000 Einwohner der Region Altmühl-Jura vielleicht schon bald Wirklichkeit wird.

Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft Julia Klöckner hat virtuell einen Förderbescheid an Kindings Bürgermeisterin Rita Böhm für das Projekt „Altmühl-Jura regional digital“ übergeben.

Mit den 50.000 Euro soll zunächst geprüft werden, wie eine regionale Online-Bestellplattform aussehen könnte, die an die regionalen Gegebenheiten und die Bedürfnisse der Konsumenten angepasst ist. Bereits vorhandene Direktvermarkter, Wochenmärkte und Hofläden sollen dabei miteinbezogen werden. In einem mehrstufigen Prozess soll das Potential auf Nachfrage- und Angebotsseite ermittelt werden. Daneben soll mittels empirischer Erhebung und individueller Befragung auch geprüft werden, welche Chancen sich aus der Einrichtung eines stationären Regional-ladens oder eines Ladennetzwerks ergäben.

Auch der Bundestagsabgeordnete Dr. Reinhard Brandl freut sich über den Geldsegen für das Projekt in seinem Wahlkreis.  „Ich bin jetzt schon gespannt auf das Ergebnis und denke, dass solche neuen Wege auch die Nahversorgung in der Region Altmühl-Jura nachhaltig stärken und beleben werden“, sagte Bandl im Rahmen der virtuellen Übergabe des Förderbescheids.

Um die Nahversorgung mit Lebensmitteln in ländlichen Regionen zu verbessern, hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gemeinsam mit dem Deutschen Städte-und Gemeindebund (DStGB) das Modellvorhaben „LandVersorgt - Neue Wege der Nahversorgung in ländlichen Räumen“ ins Leben gerufen. Mit dem Vorhaben werden Kommunen bei der Entwicklung innovativer Ideen und Projekte zur Nahversorgung unterstützt.

Die Gemeinde Kinding erhielt stellvertretend für die Region „Altmühl-Jura“  einen von insgesamt deutschlandweit 15 Förderbescheiden in Höhe von 50.000 Euro. 59 Kleinstädte und Gemeinden hatten sich beworben.

Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Wilhelmstraße 54
10117 Berlin