Navigation
14.06.2009

Besichtigung der Baustelle des neuen Gymnasiums

Foto: ganz rechts Bauleiter Anton Rudolf, daneben CSU-Fraktionssprecher Anton Meyer und Landrat Anton Knapp
Foto: ganz rechts Bauleiter Anton Rudolf, daneben CSU-Fraktionssprecher Anton Meyer und Landrat Anton Knapp
Datum:
14.06.2009
Uhrzeit:
17:00 Uhr
Ort:
Markt Gaimersheim

Etwa 150 Gaimersheimer Bürger und Bürgerinnen waren der Einladung des CSU-Ortsverbandes und der CSU-Gemeinderatsfraktion gefolgt und informierten sich über den Baufortschritt am Standort des Gymnasiums Gaimersheim. Zu diesem Ortstermin konnte Fraktionschef Anton Meyer neben Landrat Anton Knapp und dem Bau leitenden Architekten Anton Rudolf auch Bundestagskandidat Dr. Reinhard Brandl begrüßen. Landrat Anton Knapp, der auch Vorsitzender des Zweckverbandes „Gymnasium Gaimersheim“ ist, informierte die Anwesenden zunächst über die Vorgeschichte, den Kostenaufwand und über die Zusammensetzung des Zweckverbandes. Der Anstoß zur Errichtung eines Gymnasiums in Gaimersheim sei im Jahre 2007 gegeben worden. Der Spatenstich konnte bereits nach 18 Monaten Planung erfolgen. Im September 2010 soll mit drei Jahrgängen, also mit zwölf Klassen, der Schulbetrieb aufgenommen werden. Insgesamt rechne man in den Folgejahren mit bis zu 1000 Schülern. Das Areal, auf dem die Schule gebaut wird, habe eine Fläche von fünf Hektar. Der Kostenaufwand sei auf 25 Millionen Euro veranschlagt. Das Zweckverbandsgremium bestehe aus sechs Mitgliedern: Vier aus dem Kreis Eichstätt (Landrat Knapp, Bürgermeister Peter Doliwa, Buxheim, Bürgermeister Michael Stampfer, Eitensheim und Alexander Heimisch, Gaimersheim) und zwei aus der Stadt (Oberbürgermeister Alfred Lehmann und Kulturreferent Gabriel Engert). Über die technischen Einzelheiten des Bauvorhabens informierte Bauleiter Anton Rudolf. Das dreigeschossige Gebäude habe zwei Innenhöfe. Im Osten des Areals befinden sich die Bus- und PKW-Parkplätze. Das Gelände sei durch eine eigene Stichstraße erschlossen. Im Anschluss an das Schulgebäude werde im Westen eine großzügige Sportanlage errichtet. Die Funktionsräume befinden sich im Norden, auf der Südseite seien die Klassenzimmer aufgereiht. Beheizt werden die Räume durch Erdwärme, ergänzt von einer Pelletsheizung.

Neuer Kreisel
Ziegeleistraße
85080 Gaimersheim