Navigation
11.08.2009

Besuch von Hoffmann-Mineral und Sonax

Gruppenbild vor dem Firmengbäude (v.l.: Techn. Leiter Dr. Karlheinz Schmidt, Stadtrat Walter Friemel, Vorsitzender der Geschäftsleitung Manfred Hoffmann jr., Dr. Reinhard Brandl, Stadtrat Rüdiger Vogt, Hubert Löffler)
Gruppenbild vor dem Firmengbäude (v.l.: Techn. Leiter Dr. Karlheinz Schmidt, Stadtrat Walter Friemel, Vorsitzender der Geschäftsleitung Manfred Hoffmann jr., Dr. Reinhard Brandl, Stadtrat Rüdiger Vogt, Hubert Löffler)
Datum:
11.08.2009
Uhrzeit:
11:00 Uhr
Ort:
Große Kreisstadt Neuburg an der Donau

Es gehört zu den ältesten und größten Neuburger Unternehmen: Die Firma Hoffmann-Mineral, die an den Jurahängen nördlich von Neuburg die einmalige Kieselerde abbaut und dann zu den bekannten Produkten der Firma Sonax weiterverarbeitet. Manfred Hoffmann jr. schilderte dem CSU Bundestagskandidaten Dr. Reinhard Brandl, der selbst in einem mittelständischen Betrieb groß geworden ist, wie sich die Firma auf die Wirtschaftskrise eingestellt hat und in den letzten Jahren sogar massiv in den Standort Neuburg investiert hat. Unter anderem ist ein neuer Verwaltungs- und Laborbereich entstanden, um mit den gestiegenen Anforderungen Schritt halten zu können. Bei einem Rundgang durch die Fertigungsanlagen, die sich ehemals am Stadtrand und nun fast im Stadtzentrum Neuburg befinden, gab Unternehmensleiter Manfred Hofmann zusammen mit dem technischen Leiter Sr. Karlheinz Schmidt Einblicke in die Verarbeitungsprozesse und die jüngsten Neuerungen. Die Zukunft ist übrigens gesichert: Für die nächsten 30 Jahre ist der Kieselerde-Schatz bereits erkundet, darüber hinaus geht das Unternehmen davon aus, dass der Rohstoff, der in dieser Form einzig in Neuburg vorkommt noch einige hundert Jahre zur Verfügung steht.

Hoffmann-Mineral und Sonax
Münchener Straße 75
86633 Neuburg