Navigation
24.10.2010

JU-Kreisverband Pfaffenhofen

Dr. Reinhard Brandl, MdB, Hauptmann Reinhard Stadler und BRK-Kreisgeschäftsführer Herbert Werner
Dr. Reinhard Brandl, MdB, Hauptmann Reinhard Stadler und BRK-Kreisgeschäftsführer Herbert Werner
Die Podiumsteilnehmer mit JU-Kreisvorsitzenden Michael Beer
Die Podiumsteilnehmer mit JU-Kreisvorsitzenden Michael Beer
Datum:
24.10.2010
Uhrzeit:
18:00 Uhr

Der Kreisverband der Jungen Union Pfaffenhofen hatte zu einer Podiumsdiskussion nach Geisenfeld eingeladen. Die Zukunft der Wehrpflicht und die daraus resultierenden Probleme für die Sozialverbände waren Gegenstand der Gesprächsrunde. MdB Dr. Reinhard Brandl betonte, dass eine Reform der Bundeswehr dringend notwendig sei. Die Bundeswehr sei chronisch unterfinanziert und strukturell nicht auf das eingestellt, was sie eigentlich leisten müsse. Durch eine Verkleinerung der Bundeswehr würden nach Meinung Reinhard Brandl Resourcen frei, mit denen die Ausrüstung verbessert und der Dienst in der Truppe attraktiver gestaltet werden könne. BRK-Kreisgeschäftsführer Herbert Werner berichtete, dass die Sozialverbände durch den Wegfall der Zivildienstleistenden vor einer großen Herausforderung stehen. Hauptmann Reinhard Stadler wies auch darauf hin, dass die Bundeswehr selbst bezüglich der Umstrukturierung vor einer großen Aufgabe stehe.

Gasthaus Glas
Marienplatz 5
85290 Geisenfeld