Navigation
08.12.2009

Junge Abgeordnete aus Bund und Land knüpfen neues Netzwerk

Reinhard Brandl trifft die jungen CSU-Abgeordneten des Bayerischen Landtages und des Deutschen Bundestages
Reinhard Brandl trifft die jungen CSU-Abgeordneten des Bayerischen Landtages und des Deutschen Bundestages
Datum:
08.12.2009
Uhrzeit:
00:00 Uhr

Eine enge Verzahnung zwischen München und Berlin kündigten die beiden Vorsitzenden der Jungen Gruppen der CSU aus dem Bayerischen Landtag und dem Deutschen Bundestag, Landtagsabgeordneter Markus Blume und Bundestagsabgeordneter Dr. Reinhard Brandl, an. „Wir wollen parlamentarische Inititiativen der jungen Abgeordneten in München und Berlin bündeln“, so Blume. Auch das Europaparlament in Brüssel solle künftig einbezogen werden. Brandl sprach sich dafür aus, sich mehr als bisher unter den Parlamentariern auszutauschen und durch regelmäßige Treffen neue Impulse für die jeweilige Arbeit zu erhalten. Die beiden Jungen Gruppen der CSU – in ihnen sind die Abgeordneten bis 40 Jahre organisiert – trafen sich erstmals nach den Wahlen der vergangenen Monate im Maximilianeum zu einem ersten Meinungsaustausch. Unter den Teilnehmern war auch der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe, Stefan Mülller. Die jungen Abgeordneten einigten sich darauf, in den kommenden Monaten die Themen „Technologie“, „grünes Bayern, „gesellschaftlicher Wandel“ und „Strukturreformen“ in den Mittelpunkt ihrer Beratungen zu stellen. Ein weiteres Thema, das Blume und Brandl gemeinsam bearbeiten, ist „Elektromobiliät und intelligente Energienetze“. Darüber hinaus soll ein neues Netzwerk ins Leben gerufen werden, dass alle Ebenen junger CSU-Politiker von der Kommunalpolitik bis zur Europapolitik verzahnt. Die Landräte, Oberbürgermeister und Bürgermeister kreisfreier Städte der CSU unter 40 Jahre sowie die Europaabgeordneten werden am nächsten Treffen der Jungen Gruppen Anfang März in München teilnehmen.

Bayerischer Landtag
Max-Planck-Straße 1
81675 München