Navigation
21.09.2018

Technische Hochschule Ingolstadt - EDR für automatisierte Fahrzeuge

Dr. Reinhard Brandl MdB und Prof. Dr. Walter Schober bei der EDR-Veranstaltung; Foto: THI Ingolstadt
Dr. Reinhard Brandl MdB und Prof. Dr. Walter Schober bei der EDR-Veranstaltung; Foto: THI Ingolstadt
Datum:
21.09.2018
Uhrzeit:
09:00 Uhr
Ort:
Stadt Ingolstadt

THI forscht an "Blackbox" für hochautomatisierte Fahrzeuge 

Wenn es mit einem hochautomatisierten Fahrzeug zum Unfall kommt, wie kann man im Nachhinein sicher sein, ob die Ursache beim Fahrer oder beim Fahrzeug selbst lag? Die Frage nach einer schnellen und sicheren Unfallaufklärung erforscht die Technische Hochschule Ingolstadt im Forschungsnetzwerk SAFIR unter der Leitung von Prof. Dr. Hans-Georg Schweiger.

In der Arbeitsgruppe AHEAD, die THI-Wissenschaftler Klaus Böhm initiiert hat, analysiert die THI gemeinsam mit Allianz, Axa, Continental und Dekra, welche Daten in einem Fahrzeug während der kompletten Fahrt erhoben und gespeichert werden müssen und welche nur im Falle eines Unfalls. Dies bildet die Grundlage für die Frage, wie eine "Blackbox" im Fahrzeug im Sinne der Datensparsamkeit und Datenschutzkonformität gestaltet sein könnte. Die ersten Ergebnisse der Forschungarbeit präsentierte die THI nun hochrangigen Repräsentanten aus Politik und Wirtschaft.

Technische Hochschule Ingolstadt
Esplanade 10
85049 Ingolstadt