Navigation
16.06.2021

Übergabe Förderbescheid an Gemeinde Karlshuld

Dr. Reinhard Brandl und Bürgermeister Michael Lederer; Foto: A. Maier
Dr. Reinhard Brandl und Bürgermeister Michael Lederer; Foto: A. Maier
Datum:
16.06.2021
Uhrzeit:
10:00 Uhr
Ort:
Gemeinde Karlshuld

Eine Vorreiterrolle übernimmt die Gemeinde Karlshuld in Sachen Wasserstoff-Erzeugung. Über eine Freiflächen-Photovoltaikanlage soll grüner Wasserstoff produziert werden. Auf einem zehn Hektar großen Gelände soll künftig die PV-Wasserstoff-Anlage stehen. Zunächst soll auf einer Fläche von zwei Hektar eine Photovoltaikanlage entstehen, mit der mittels eines Elektrolyseurs Wasserstoff erzeugt wird. Mit der dadurch gewonnenen Energie soll die Schulanlage versorgt werden, die damit klimaneutral beheizt wird. Die komplette Anlage wird ca. 2,5 Millionen Euro kosten. Der Bund fördert das Projekt mit Siebenhundertfünfzig Tausend Euro. Die Förderung durch den Bund, normalerweise werden einfache Solaranlagen nicht unterstützt, hat nach den Worten von Dr. Reinhard Brandl folgenden Grund: Die PV-Anlage wird an eine Wasserstoftf-Produktion gekoppelt, sie dient der Bildung und ist das Einstiegsprojekt in ein größeres Vorhaben, mit dem Erfahrungen bezüglich der Technologie gesammelt werden können".

Haus im Moos
Kleinhohenried 108
86668 Karlshuld